Polymer: Flux-Architektur im DOM

Mit Polymer und Web Components kann durch hierarchische Unterteilung und Komposition eine aufgeräumte, gut erweiterbare Struktur einer Web App aufrechterhalten werden. Wächst die Anwendung jedoch konstant weiter, müssen zusätzliche Strukturen gefunden werden, um den Datenfluss durch die Anwendung vorhersagbar und wartbar zu machen. Wer mit seiner Anwendung an diese Stelle im Entwicklungsverlauf kommt, hat die Möglichkeit, eine maßgeschneiderte, für die Anwendung genau passende Architektur selbst zu entwerfen und umzusetzen. Diese Vorgehensweise führt jedoch oft nicht zum gewünschten Ergebnis, da in dieser Phase leicht subtile Fehler gemacht werden können, die sich im späteren Projektverlauf stärker und stärker auswirken und schwer zu beheben sind, da die Fehler schon im grundlegenden Aufbau liegen.

Mit der von Facebook veröffentlichten Flux-Architektur, die als über die Jahre entwickelte Best-Practice-Lösung von Facebooks eigener Web App zu verstehen ist, steht ein Entwurf bereit, der von vielen kleineren und größeren Anwendungen adaptiert und daher gut getestet und validiert wurde.

Weiterlesen