Datenprodukte für Deutschlands größten Fahrzeugmarkt

mobile.de ist Deutschlands größter Fahrzeugmarkt mit über 1,4 Millionen Fahrzeugen und mehr als 40 Millionen Besuchen täglich.

Auf dem BITKOM BigData.Summit am 16.02.2017 präsentierten Christoph Tempich (inovex) und Benjamin Eckart (mobile.de), wie im gemeinsamen Projekt diese Daten genutzt wurden, um das Nutzererlebnis – sowohl des Fahrzeugkäufers als auch des Fahrzeuganbieters – kontinuierlich zu verbessern:

Die Nutzerfreundlichkeit der Autobörse und der schnelle Verkaufserfolg für die Anbieter bilden das zentrale Kundenversprechen, das kontinuierlich durch innovative Mehrwert-Dienste sichergestellt und ausgebaut wird. 

Im Rahmen dieser Mehrwert-Strategie hat mobile.de gemeinsam mit inovex zwei Datenprodukte für die Beurteilung von Angebotspreisen („Marketprice“) und für individuelle Fahrzeugempfehlungen entwickelt. Dazu gehört ein Algorithmus, der aus den mehr als zehntausend Fahrzeugen, die täglich neu eingestellt werden, die attraktivsten Angebote berechnet. Diese werden als „Top Preis“ ausgewiesen und bieten eine neutrale, weil datengetriebene Preisempfehlung für die Käufer.

Die technische Grundlage für die Datenprodukte ist eine Big-Data-Plattform, mit der die Angebots- und Web-Traffic-Daten verarbeitet werden. Diese Basisinfrastruktur erlaubt die fehlertolerante Verarbeitung von Datenströmen mit Apache Kafka aus verschiedenen Quellen, wobei die zentrale Speicherung mittels HDFS, Cassandra und Elasticsearch erfolgt.
 
Die Big-Data-Plattform wird für alle Datenprodukte von mobile.de einheitlich genutzt und ermöglicht sehr schnelle Iterationen in einem agilen Entwicklungsprozess. In diesen Prozess sind auch die Produktmanager integriert. Ideen für die Veränderung der Web-Plattform auf Basis von Datenanalysen werden von Produktmanagern, Data Scientists und Data Engineers gemeinsam abgeschätzt. Erst dann geht eine neue Idee in den „normalen“ Entwicklungsprozess über. 
Im Vortrag erörtern wir sowohl die Einflussfaktoren, die sich auf Dimensionierung der Infrastruktur maßgeblich ausgewirkt haben, als auch die organisatorischen und prozessualen Anpassungen. 

Event: Big Data Summit 2017

Datum: 16.02.2017

Dr. Christoph Tempich

Dr. Christoph Tempich ist Chief Data Economist bei der inovex GmbH. Er unterstützt Firmen aller Branchen bei der Etablierung und Verbesserung von digitalen Geschäftsmodellen, speziell auf Basis von Datenprodukten. Er hält Vorträge über die Anwendungsbereiche von maschinellem Lernen und hat 2006 über Anwendungen der Künstlichen Intelligenz an der Universität Karlsruhe promoviert.

Sie haben Fragen oder möchten zu diesem Thema beraten werden?

Dann rufen Sie uns an unter +49 (0)721 619 021-0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

inovex Events

Hier geht's zu unseren aktuellen Messen, Konferenzen und Meetups.

Zur Event-Liste

inovex Blog

C. Tempich I 03.04.2017

Datenprodukte erklärt!

Blog-Artikel lesen

Aktuelle News über inovex und die Branche

inovex Newsletter

Jetzt hier anmelden!

Arbeiten bei inovex

inovexperts erzählen ...

Was es konkret im Alltag bedeutet, bei inovex als „inovexpert“ zu arbeiten, erklären die Kolleginnen und Kollegen in unseren inovexpert-Videos. Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen!

Jetzt inovexperts-Videos ansehen

inovex Case Study

mobile.de: Use Cases für Recommendations bei Online-Portalen anhand von Datenprodukten

Case Study lesen