Frontend

Google, Facebook, Amazon & Co. setzen als Treiber der digitalen Transformation mit ihren Web-Plattformen für Consumer die funktionalen und ästhetischen Standards im Web und prägen damit die Erwartungshaltung der Web-User.

Wer die Vorteile der digitale Transformation konsequent nutzt, unterscheidet nicht mehr zwischen der privaten und beruflichen Verwendung digitaler Technologien.

Als Mitarbeiter in Unternehmen sind digitale Menschen genauso anspruchsvoll wie als Konsumenten. Informations-, Kommunikations- und Kollaborationssysteme mit schwerfälliger Oberfläche, langwierigen Klickstrecken und einer antiquierten Anmutung werden nicht mehr akzeptiert. Die Akzeptanz und der Erfolg von digitalen Systemen lässt sich massiv steigern, wenn das User Interface hochfunktional und attraktiv ist. Der Responsive-Design-Ansatz, bei dem eine Anwendung je nach Bildschirmeigenschaften des anfragenden Geräts unterschiedlich formatiert wird (Navigation und Interaktion, Layout, Schriftgrößen etc.), hat sich als Standard-Modell für dynamische Web-Interfaces etabliert. Dabei setzen wir HTML5, JavaScript, Google Web Toolkit (GWT), Apache Wicket, JSF oder ASP.net ein.

Sie haben Fragen oder möchten zu diesem Thema beraten werden?

Dann rufen Sie uns an unter +49 (0)721 619 021-0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Weitere Themen:

Tobias Joch

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Tobias Joch

Head of Application Development

inovex Vorträge

03.11.2015 / Patrick Hillert

Focus on Quality - Bessere Webfrontends durch Web Components

Zum inovex Content Pool