data2day 2017

heise Developer, iX und dpunkt.verlag

In Heidelberg

Vom 26. bis 28. September findet zum vierten Mal die data2day statt, eine von heise Developer, iX und dpunkt.verlag veranstaltete Konferenz zu Big-Data- und Data-Science-Themen. Sie setzt sich mit den Herausforderungen zeitgemäßer Massendatenanalyse und -verarbeitung auseinander, präsentiert dafür Werkzeuge beziehungsweise Vorgehensweisen und will Unternehmen sowie Organisationen von ihren Erfahrungen bei Big-Data- und Machine-Learning-Projekten berichten lassen. Darüber hinaus möchten die Veranstalter Hinweise darauf geben, wie sich die Datenbestände gewinnbringend nutzen und moderne Techniken zur Massendatenverarbeitung einsetzen lassen.

inovex unterstützt die Veranstaltung als Gold Sponsor und ist mit folgenden Sessions dabei:

„Erfolgsfaktoren auf dem Weg zu einer datengetriebenen Customer-Care-Optimierung“

Matthias Wurdig (1&1), Stefan Igel (inovex) I 27.09.2017 I 12:10–12:50 Uhr

Der Net Promoter Score (Kundenzufriedenheit), der Churn (Kündigungen) und die Anzahl der Servicekontakte sind die zentralen KPIs im Bereich Customer Care. Die eindimensionale Betrachtung dieser Kennzahlen ist die Basis für Reportings sowie für die Steuerung des operativen Geschäftes. Durch den Big-Data-Ansatz werden diese KPIs zusammen mit vielen weiteren Datenquellen vereint und zu Informationen aufbereitet. Dadurch kann eine ganzheitliche Betrachtung der kundenseitigen Ursachen für Kontakte, Kündigungen und Zufriedenheitsratings erfolgen. Der gemeinsame Vortrag gibt einen Einblick in den Entstehungs- und Entwicklungsprozess des Big Data Hubs bei der 1&1 Internet SE. Dabei liegt der Fokus, neben dem technischen Aufbau, auf den weichen Erfolgsfaktoren sowie der kontinuierlichen Ergebnis- und Erfolgskommunikation in Richtung der Stakeholder. Neben der Anwendung klassischer Data-Mining-Techniken wird im Weiteren auch auf die Evolution und einfache Bereitstellung der Ergebnisse für die Fachbereiche eingegangen.

Vorkenntnisse 

  • Grundkenntnisse im Bereich Big Data & Predictive Analytics sind von Vorteil

Lernziele 

  • Best Practices für den erfolgreichen Aufbau einer Big-Data-Plattform unter Berücksichtigung der verschiedenen Stakeholder und deren zum Teil gegenläufigen Interessen.

„Schnelles Big Data Deployment durch Container in der Cloud“

Hans-Peter Zorn, Nico Kreiling I 27.09.2017 I 13:50–14:30 Uhr

Der Vortrag zeigt, wie komplexe und datenlastige Big-Data-Technolgien installiert und bedarfsorientiert deployt werden können. Dafür werden diese mit Docker containerisiert und mithilfe von Kubernetes und Helm in der Cloud oder auf On-premise-Hardware ausgeführt. Dabei erfolgt der Bau der Containerimages sowie das Deployment automatisiert mittels GitLab CI. Auf diese Weise können aktuelle Releases risikofrei erprobt und das Zusammenspiel einzelner Komponenten in größeren Architekturen evaluiert werden. Zur Demonstration werden wir ein solches Deployment für einen Zeppelin-Spark-Kafka-Stack in der Google Cloud zeigen und auf die Herausforderungen von Speicher- und Zustandshaltung eingehen.

Vorkenntnisse

  • Allgemeines Verständnis für gängige Big-Data Technologien (Spark, Kafka)
  • Grundkenntnisse von Docker

Lernziele

  • Verständnis zur Funktionsweise von Kubernetes und dem automatisierten Deployment von Containern
  • Herausforderungen und Lösungen beim Deployment von Big-Data-Komponenten in Container-Umgebungen.

„Apache Zeppelin: Visualisierung für Big Data und Streaming“

Nico Kreiling I 27.09.2017 I 17:30–18:10 Uhr

Der Vortrag stellt zunächst Zeppelin sowie dessen Interpreter für gängige Big-Data-Tools wie Elasticsearch und Spark vor. Nach ersten Visualisierungen gibt er Tipps zum praktischen Umgang: Wozu nutzt man die Interpreter-API? Wie kann Cloud Storage beim Betrieb im Container helfen? 
Für den Schwerpunkt des Vortrags werden einige Daten mittels Spark analysiert und die eingebauten Tabellen- und Graph-Funktionen von Zeppelin präsentiert. Des Weiteren wird gezeigt, wie man dynamische Elemente mittels Angular und wie interaktive Charts mittels D3 erzeugen kann, um etwa Streaming-Daten zu visualisieren.

Vorkenntnisse

  • Allgemeines Verständnis von Spark, JavaScript und Angular hilfreich, aber nicht erforderlich.

Lernziele

  • Verständnis zur Funktionsweise von Zeppelin sowie hilfreiche Tipps
  • Praktische und Reproduzierbare Beispiel für interaktive Visualisierung mit Zeppelin.

Veranstaltungsort: Print Media Academy, Kurfürsten-Anlage 60, 69115 Heidelberg

Wir freuen uns auf Sie!

data2day Website aufrufen


Sie interessieren sich für diese Themen? Dann lesen Sie weiter:

 

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
Jörg Ruckelshauß

Kontakt

Jörg Ruckelshauß

Head of Marketing & Communications

Aktuelle News über inovex und die Branche

inovex Newsletter

Sie möchten regelmäßig über unsere aktuellen Events informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!

Jetzt hier anmelden!