GDG DevFest Karlsruhe

GDG Karlsruhe

In Karlsruhe

Auch in diesem Jahr lädt die Google Developer Group Karlsruhe herzlich zum GDG DevFest ein. inovex ist Gold-Sponsor des Events und hält eine Vielzahl spannender Vorträge!

„Progressive Web Apps“

Jonas Moosmann I 21.11.2016 I 09:15 - 10:15 Uhr I Sprache: Deutsch

Moderne Web-Applikationen werden immer mächtiger und können zunehmend nativen Applikationen die Stirn bieten. Insbesondere im mobilen Umfeld spielt dies eine große Rolle, da sich so hohe Entwicklungsaufwände vermeiden lassen. Schließlich sind Web-Applikationen auf den verschiedenen mobilen Plattformen gleichermaßen lauffähig. Dennoch besitzen Web Apps gegenüber nativen Apps Einschränkungen. In diesem Vortrag soll gezeigt werden, wie neue Standards diese Probleme lösen und so Applikationen ermöglichen, die nicht mehr von nativen Apps zu unterscheiden sind. Die daraus resultierende App wird dann häufig als Progressive Web App bezeichnet.

„The Awesomeness of Go“ 

Igor Lankin I 21.11.2016 I 09:15 - 10:15 Uhr I Sprache: Englisch

Among modern programming languages Google's Go is really exceptional. Simple, powerful, fast. But there are many other things which make programming in Go a really exciting experience. See for yourself and be prepared for The Awesomeness of Go!

„Getting started with Firebase“

Johannes Reuter I 10:45 - 11:45 Uhr I Sprache: Deutsch

"Server-less applications" und "BaaS" sind gerade ein ziemlich heißes Thema. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff? Und lohnt sich das für die Umsetzung meiner nächste Idee? Dieser Vortrag erklärt das grundsätzliche Konzept und zeigt, wie sich mit dem Provider Firebase innerhalb von kürzester Zeit komplette, echtzeitfähige Web-Anwendungen entwickeln lassen. Die vielen zusätzlichen Features, die Firebase rund um die Basis-Funktionalität anbietet, machen den Unterschied zwischen einem Wochenend-Projekt und einer richtigen, produktiven Anwendung.

„Moderne Android-App – aber wie?“

Daniel Bälz I 11:45 - 12:45 Uhr I Sprache: Deutsch

Beim Erstellen einer Android-App “from scratch” stellen sich zunächst viele Fragen: Welche Architektur, Pattern und Bibliotheken sollen verwendet werden? Was ist heute angesagt und doch in einigen Monaten und Jahren noch vorhanden? Wie erstelle ich eine App damit sie (“dieses mal aber wirklich”) gut wartbar, testbar und strukturiert bleibt? Dies sind alles Fragen, welche sich der Vortragende und seine Kollegen bei der Entwicklung einer weit verbreiteten App gestellt haben und immer wieder von neuem stellen. Im Vortrag werden die Fragen und Lösungsansätze anhand dieser App erläutert und die Lehren aus der bisherigen Entwicklung vorgestellt.

„Web-Apps in spezieller Umgebung: Die Neuentwicklung des dm-Servicepunkts“

Johannes Reuter (inovex), Philipp Christoph (dm-drogerie) I 11:45 - 12:45 Uhr I Sprache: Deutsch

Das Kundenterminal in den Filialen des Drogeriemarkts dm: Altgeräte mit Touch-Bildschirmen, die nur Druck, aber kein Wischen erkennen, iPads als Neugeräte und dazu Peripheriehardware. Zum Teil findet sich all das in abgelegenen Bergregionen mit schlechter Internetverbindung. Wie bekommt man das unter einen Hut? Mit modernen Webtechnologien und AngularJS! Wir stellen in diesem Vortrag die neuentwickelte Architektur sowie die verwendete Toolchain vor und erklären, wie wir durch automatisierte Unit- und End-to-End-Tests die Qualität des Produkts sicherstellen.

„Modern (container) infrastructure“

Johannes M. Scheuermann I 16:15 - 17:15 Uhr I Sprache: Deutsch

Building a modern (container) infrastructure brings some new and old challenges. 2014 Google created the Kubernetes project, a container orchestrator, to simplify container scheduling and orchestration. Kubernetes is built with the knowledge of Borg (the internal scheduler at google) and Omega, also Kubernetes is backed by many big companies like RedHat, CoreOS, IBM etc.. In this talk I will show you the architecture and principals of Kubernetes and how Kubernetes supports you building a modern infrastructure. Depending on the audience we can also do an deep dive into Kubernetes.

Workshop: „Arduino + Bluetooth + Android“

Am Vor- und am Nachmittag wird es jeweils einen betreuten Workshop geben, bei dem Ihr eine Anwendung auf Basis eines Arduino entwickelt, diese per Bluetooth mit Eurem Android-Smartphone verbindet und anschließend eine App schreibt, um darauf zuzugreifen und sie zu steuern. Wie bereits im letzten Jahr wird Anna-Lena Marx (inovex) Euch durch den Workshop leiten und Euch bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Embedded Hardware sowie ein Grundgerüst für die App werden natürlich zur Verfügung gestellt, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Ihr benötigt Euren eigenen Laptop und Euer eigenes Android-Smartphone, um am Workshop teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung für den Workshop wird auf dem DevFest erfolgen.

Zur Website des GDG DevFest Karlsruhe

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
Jörg Ruckelshauß

Kontakt

Jörg Ruckelshauß

Head of Marketing & Communications

Aktuelle News über inovex und die Branche

inovex Newsletter

Sie möchten regelmäßig über unsere aktuellen Events informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!

Jetzt hier anmelden!