Jahresrückblick 2019

Wir blicken zurück auf ein erfolgreiches 2019 und danken unseren Kunden, Partnern, Freunden und nicht zuletzt unseren Mitarbeiter:innen für das sehr gute Miteinander und die tollen gemeinsamen Projekte. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr!

Januar 2019

Januar

2019 ist ein besonderes Jahr für inovex, denn wir durften unseren 20. Geburtstag als Unternehmen feiern. Geburtstagskuchen gegessen haben wir aber erst im November, denn vorher war noch jede Menge zu tun.

Zum Beispiel weitere Menschen für agile Arbeitsweisen inspirieren, was wir mit unseren Lego4Scrum Meetups bei insgesamt drei Gelegenheiten (Köln im Januar, Karlsruhe im Mai, Hamburg im September) mit sehr guter Resonanz erledigt haben.

Dann haben wir eine Blog-Artikel-Serie über die mobile Trend-Technologie Flutter aus der Taufe gehoben und das Jahr mit einem Sprung ins tiefe technologische Wasser inovex-typisch eröffnet.

Nicht ganz so kalt dürfte das Wasser bei einem weiteren Highlight im Januar gewesen sein: Wir haben bei der Annual Conference on Innovative Applications of Artificial Intelligence in Honolulu einen Vortrag gehalten. 2019 hätte deutlich schlechter starten können … ;-)

Februar 2019

Feburar

In den vergangenen Jahren haben wir uns durch verschiedene Großprojekte (auch) zum Experten für Video-Streaming-Plattformen entwickelt. Maßgeblichen Anteil hatte (und hat) unser Kunde waipu.tv, bei (und mit) dem wir gemeinsam ein Meetup über Technologien gehalten haben, die beim Streaming auf der Client-Seite eine große Rolle spielen können: Kotlin und Spring Boot 2.

(Mit ähnlichen Inhalten, aber einem noch schöneren Titel waren die Referenten im August dann auch in Hamburg zu Gast.)

Einen ganz anderen Zweck hatte der Pitch Club Hamburg, bei dem wir uns als Arbeitgeber präsentiert haben. Das Format ist für Entwickler:innen sehr informativ und unterhaltsam und bekommt deshalb immer so gute Kritiken, dass wir im April in Köln und im Oktober in München auch wieder sehr gern mitgepitcht haben.

März 2019

Google Assistant

Auch im März hatten wir die Gelegenheit, unsere Qualitäten als Arbeitgeber unter Beweis zu stellen. Allerdings in diesem Fall mit einer längerfristigen Perspektive, denn wir hatten in Karlsruhe im Rahmen des Girls'Day 15 Mädchen zu Gast, die einen Tag lang interaktive Einblicke in das Berufsfeld IT bekommen haben.

Beim Business Analytics Day in Offenburg drehte sich dann unsere Keynote um ein Thema, das uns im ganzen Jahr 2019 stark beschäftigt hat: Künstliche Intelligenz.

So haben wir auch das erste Treffen der Kölner School of AI bei uns gehostet und dort Vorträge über Deep Learning und Recommender Systems gehalten.

Und bei einer Meetup-Serie mit dem Titel Das Unvorhersehbare vorhersagen, die ebenfalls in Köln gestartet ist (mit weiteren Stationen in München und Karlsruhe), haben wir erklärt, was Feature Learning kann und welchen Beitrag AI heute für die Mensch-Maschine-Interaktion leistet, speziell für die Kommunikation mit Chatbots und anderen digitalen Assistenten.

April 2019

Wir bleiben beim Thema »Künstliche Intelligenz«: An der Hochschule Karlsruhe haben wir Studierende der neuen Vertiefungsrichtung Maschinelles Lernen im AI Lab dabei unterstützt, sich theoretisch und praktisch mit den technologischen Grundlagen von AI vertraut zu machen.

Diese Wissens- und Know-how-Vermittlung macht so viel Spaß, dass wir auch im kommenden Jahr als Dozent:innen im AI Lab vertreten sein werden.

Doch nicht nur die ganz visionären Dinge haben uns glücklich gemacht, sondern auch die Innovationen der Gegenwart: Die Reporting-Lösung Power BI von Microsoft überzeugt heute bereits so viele Anwender:innen, dass unser Power BI Training im Jahr 2019 zu einem wahren Bestseller geworden ist.

Mai 2019

Kubernetes

Apropos Training: Im Februar wurde bereits erwähnt, dass wir unsere Kompetenz für Streaming-Lösungen in vielen Projekten immer weiter ausbauen konnten. In diesem Kontext setzen wir auf Software-Architekturen, die zu einem großen Teil mit Cloud-Ressourcen verwoben ist.

Da die Entwicklung solcher Plattformen besondere Herausforderungen mit sich bringt, haben wir seit Mai ein Cloud Development Training im Programm der inovex Academy. Die Teilnehmer:innen lernen eine Menge über »die Cloud« am Beispiel von AWS, über DevOps, ECS, Container, Terraform und die Entwicklung von Cloud-ready Services.

Lernen ist auch das Motto der Veranstaltungsserie Devoxx4Kids, die das Ziel verfolgt, Kindern einen »kreativeren Umgang mit Computern zu ermöglichen und ihnen mit Spaß das Programmieren beizubringen«. Da wir diese Ziele voll und ganz teilen, haben wir im Mai die Karlsruher Veranstaltung unterstützt und im November die Ausgabe in München.

Und weil es im Mai schon so schön sein kann, haben wir unseren inovex Friends & Family Day an allen Standorten durchgeführt, als Nachmittag und Abend der offenen Türen.

Juni 2019

Affective Robots

Nach so viel Technologien, Tech-Events und Tech-Bildung soll sich im Juni mal alles um ein weiteres Thema drehen, das viele bei inovex begeistert: gemeinsam sportlich unterwegs zu sein.

So haben wir in diesem Monat erneut mit einem großen Team die Herausforderung Tough Mudder gemeistert und unseren mittlerweile traditionellen inovex Bike Ride im Schwarzwald geradelt.

Bereits im Mai war unser Hamburger Team den ersten B2Run dieser Saison gelaufen, gefolgt von den Karlsruher:innen im Juli und den Kölner:innen im September.

Und dann sind da noch viele Sportaktivitäten, die wir ganzjährig betreiben, wie etwa Bouldern (in Karlsruhe, München und Köln) oder Badminton (in Karlsruhe und München).

Juli 2019

Noch vor dem vermeintlichen Sommerloch, das es in der IT eigentlich gar nicht gibt, haben wir unsere Partnerschaft mit der Cloud Native Computing Foundation besiegelt, die sich unter anderem um Kubernetes kümmert. Im Rahmen dieser Partnerschaft bieten wir Kubernetes Trainings an, sowohl für Administrator:innen als auch für Entwickler:innen. Damit unterstreichen wir unsere Kompetenz als Kubernetes Certified Service Provider, die wir uns in einigen spannende Cloud-Projekten erworben haben.

Wir sind nicht nur kompetent für Streaming-Plattformen, sondern auch für kollaborative Smart-Contracting-Plattform für digitale Wertschöpfungsnetze. Darum geht es nämlich im Projekt KOSMoS, das wir im Juli gemeinsam mit einigen namhaften Kollaborationspartnern gestartet haben.

Unsere Kompetenz als Veranstalter von Events für die Tech Community haben wir dadurch unterstrichen, dass wir das beliebte Meetup-Format auf die Mittagspause übertragen haben – wir nennen es TechLunch. Diese Innovation kam so gut an, dass wir im August gleich noch einen solchen Lunch veranstaltet haben.

Zwei interne Höhepunkte im Juli: Wir haben unser jährliches »SommerPlenum« (alle Mitarbeiter:innen treffen sich zu einer internen Konferenz) in Kombination mit unserem Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein feiern können. Und wir haben in Karlsruhe eine weitere Etage an unserem Standort Park Plaza bezogen, nachdem wir sie vorher im inovex-Style umgebaut und ausgestattet haben.

Und dann war da noch die Übernahme unseres Instagram-Accounts durch unser Finance Team … Sommerloch? Welches Sommerloch?

August 2019

Über Kubernetes war in diesem Jahr schon viel zu lesen. Wie bei allen Buzzwords ist entscheidend, was tatsächlich damit gemacht wird. Wir haben für und mit der 1&1 Mail & Media GmbH in nur 6 Monaten ein georedundantes Kubernetes Hardware Cluster in einer historisch gewachsenen Infrastruktur aufgebaut und sind sehr stolz darauf.

Ähnlich viel wie von der Partnerschaft mit Kubernetes versprechen wir uns von einer neuen Partnerschaft, die wir im August vereinbart haben: databricks, eine moderne, cloud-optimierte Analyseplattform, die auf Apache Spark basiert und Data-Science-, Data-Engineering- und Business-Intelligence-Anwendungen in einer Lösung vereint. Mal schauen, wie unsere Kunden davon profitieren können.

September 2019

Nach der Sommerpause, die wahrlich keine war (wie der Juli und August gezeigt haben), haben wir uns mal wieder gefragt: Was macht eigentlich das Web? Und wie macht es das, aus technologischer Sicht? Die sehr vielfältigen Antworten haben wir in einer Blog-Artikel-Serie unter dem Leitmotiv State of the Web zusammengefasst.

Auf der renommierten Strata Data Conference in New York haben wir einerseits viele spannende Impressionen eingesammelt, andererseits offenbar auch andere durch unseren Vortrag über die Absatzprognose für REWE beeindruckt, denn viele Unternehmen scheinen dieses zentrale Supply-Chain-Thema für sich noch nicht gut gelöst zu haben.

Ebenfalls mit REWE haben wir im September in Köln ein »TechTogether« auf die Beine gestellt, bei dem wir gemeinsam mit interessierten Kunden einige Talks und viele Gespräche über Data Science und Artificial Intelligence im Programm hatten.

Nicht zu vergessen: Das Bundeswirtschaftsministerium hat entschieden, welche Initiativen für die innovative Anwendung von Künstlicher Intelligenz aktuell besonders förderungswürdig sind. Das Ziel des siegreichen Vorschlags Service-Meister, an dem wir mitwirken, ist ein digitales Serviceökosystem. Eine Serviceökosystem der anderen Art ist unsere interne IT-Abteilung, die an allen Standorten dafür sorgt, dass alles läuft, was die Anwender:innen brauchen.

Um zu erfahren, was noch gewünscht wird, hat das IT Team nach bester agiler Art in Hamburg vor Ort einen Lean Coffee mit den Anwender:innen veranstaltet und sofort mit der Umsetzung neuer Ideen begonnen. Und weil das so gut funktioniert hat, kam im November auch der Standort München in den Genuss. Great job!

Oktober 2019

Wir sind eng mit der akademischen Community vernetzt. Zwei Beispiele im Oktober haben gezeigt, wie lebendig diese Netzwerke sind: Gemeinsam mit den Engineers Without Borders haben wir in Karlsruhe zu einem Meetup eingeladen, bei dem es um ehrenamtliche Softwareprojekte für gemeinnützige Zwecke ging.

Beim inovex-Projekt Coding for Charity entsteht eine Software für die Koordination der Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes auf Großveranstaltungen.

»Coding for Karma« von den »Engineers« soll den Betreuer:innen von Schulkindern die Möglichkeit geben, ihre Arbeitsdaten, die sie bislang in lokalen Word- und Excel-Dateien abgelegt haben, auf einer zentralen, modernen Plattform gemeinsam zu verwalten.

Am Kölner Standort haben wir dann die Teilnehmer:innen des 11. Wissensforums der LEAN Hochschulgruppe des KIT als Gäste begrüßen dürfen. Die Keynote unseres Geschäftsführers Stephan Müller zu »Wandel ist die einzige Konstante« hat für eine angeregte Diskussion über die inovex-Kultur geführt, bevor sich dann die Besucher:innen in ihre leanen Talks begeben haben.

November 2019

Mit der akademischen Welt sind wir nicht nur durch Meetups und Konferenz eng verknüpft, sondern auch durch gemeinsame visionäre Projekte. Ein solches Projekt ist zum Beispiel ein Expertensystem zur Qualitätsbewertung und Auswertung dreidimensionaler Massenspektroskopiedaten, das wir mit der Hochschule Mannheim durchgeführt haben. Dabei ist eine skalierbare Datenanalyseplattform entstanden und ganz viel Wissen, das wir für ähnliche Plattform-Projekte im Bereich Machine Learning und Data Science nutzen werden.

Ein Fest für Freund:innen der Software-Entwicklung ist der Global Day of Coderetreat, der bereits zum zehnten Mal stattgefunden hat und – wie der Name schon sagt – weltweit gefeiert wird. Wir haben an unserem Standort Köln ein Event unter diesem Motto gehostet, bei dem sich die Teilnehmer:innen einen ganzen Tag lang voll auf Coding und Testing konzentrieren konnten – für den Rest haben wir als Organisatoren gesorgt.

Ein weiteres Glanzlicht im trüben November: Die Verleihung des Wirtschaftspreises der Stadt Pforzheim in der Kategorie »Innovation und Idee« an Stephan Müller.

Und dann haben wir auch noch parallel an allen Standorten Geburtstagskuchen gegessen … :-)

Dezember 2019

Das IT-Jahr 2019 war, wie man es nicht anders kennt, voll mit spannenden Themen, Trends, und Technologien. Ein Thema, das in den letzten Monaten immer wieder ins Zentrum der Wahrnehmung gerückt wurde, ist die Sicherheit von IT-Systemen.

IT Security ist auch bei uns im Fokus, sowohl in der Projektarbeit als auch beim wissenschaftlichen Nachwuchs. Wir schaffen durch Trainings, Workshops und Hackathons Bewusstsein für die Wichtigkeit und teilen unser Wissen auf Konferenzen von Initiativen wie der Open ​Web ​Application ​Security Community, die zufällig in Karlsruhe tagte.

Ein weiteres Topic aus diesem Jahr, das genauso wie Security auch 2020 sehr wichtig sein wird, ist das Mega-Thema »(Industrial) Internet of Things«. Je weiter das Feld, desto wichtiger die Tools. Wir haben uns das Thema »Smart Building« mal mit dem Besteck der Product Discovery genauer angeschaut und die Erkenntnisse im Blog notiert.

Wie in jedem Jahr haben sich im Dezember ein zweites Mal alle Mitarbeiter:innen getroffen: zu unserer internen Konferenz »WinterPlenum« und zur anschließenden Weihnachtsfeier, bei der wir uns inklusive Partner:innen langsam Richtung 500 Personen bewegen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ruhige Feiertage, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2020!

Jörg Ruckelshauß

Kontakt

Jörg Ruckelshauß

Head of Marketing & Communications

inovex Content Pool

Alle Tech-Vorträge im Content Pool

Hier geht's zu den Vorträgen