„Data Product Management Training“ – noch freie Plätze im September

1-tägiges Training rund um Datenprodukte und Datenwirtschaft

(Karlsruhe, 12.07.2018) Das IT-Projekthaus inovex hat noch wenige freie Plätze für das innovationsorientierte „Data Product Management Training“ in Karlsruhe zu vergeben, das sich an Produktmanager, Innovationsmanager und Business Developer richtet.

Inhalte des Trainings

Produktmanager sind immer auf der Suche nach Differenzierungsmöglichkeiten, um ihr Produkt für den Kunden zu verbessern. Die großen Internet-Plattformen nutzen dazu vermehrt Maschinelles Lernen und die Methoden der Künstlichen Intelligenz, um ihre Daten zu Produkten zu machen. Damit zeigen sie, dass die Nutzung von Daten, sei es als eigenständiges Angebot oder zur Anreicherung eines bestehenden Produktes, eine Möglichkeit darstellt, langfristig ein Alleinstellungsmerkmal abzusichern. Allerdings unterscheiden sich die Managementanforderungen für diese Datenprodukte von denen normaler Produkte.

In dem Training werden die Unterschiede zwischen klassischem Produktmanagement und dem Daten-Produktmanagement vermittelt. Ziel des Trainings ist es, dass die Teilnehmer direkt im Anschluss die gelernten Techniken in ihren jeweiligen Projekten anwenden können. Das Training vermittelt Methoden, wie man auf eine Idee für ein erstes Datenprodukt kommt und wie man unter verschiedenen Ideen priorisieren kann. Weiteres Lernziel ist es, die Marktchancen des Datenproduktes zu testen und ein Portfolio an Datenprodukten zu managen.

Agenda:

  • Datenprodukte: Typen und Geschäftsmodelle
  • Datenprodukte als Alleinstellungsmerkmal nutzen
  • Customer Journey und Hypothesen-Formulierung
  • Value Propositions von Datenprodukten
  • Finden des Problem Solution Fit: Methoden und Beispiele
  • Startpunkt finden und Experimental Design: Alternativen zu ausgefallenen Algorithmen
  • Entwicklung einer Data Strategy: Wie kommt man zu fehlenden Daten?
  • Data Value Chain: Was kann meine IT schon heute?
  • Feedback Loop: Etablierung eines Alleinstellungsmerkmales und Erzeugung von Trainingsdaten
  • Data Value Matrix: Portfoliomanagement von Datenprodukten
  • KPIs: Zusammenhang zwischen Machine Learning und Business KPIs
  • Algorithmen: Übersicht der verschiedenen Typen und Anwendungsbereiche

Trainer:
Dr. Christoph Tempich ist Chief Data Economist bei inovex. Sein Interesse gilt den wirtschaftlichen Aspekten der digitalen Transformation und den strategischen Implikationen einer Daten-Ökonomie. Damit unterstützt er Firmen aller Branchen bei der Etablierung und Verbesserung von digitalen Geschäftsmodellen, insbesondere der Kreation und Implementierung von Datenprodukten. Er hält Vorträge über die Erfolgsfaktoren von Datenprodukten, über die Anwendungsbereiche von maschinellem Lernen und Deep Learning und über die organisatorischen Veränderungen, die sich aus der digitalen Transformation ergeben. Dr. Tempich hat 2006 über die Anwendung von Künstlicher Intelligenz im Wissensmanagement an der Universität Karlsruhe promoviert.

Trainingstermin und -ort:
Das Training dauert einen ganzen Tag und findet 21.09.2018 am inovex-Standort in Karlsruhe statt: inovex GmbH, Ludwig-Erhard-Allee 6, 76131 Karlsruhe

Informationen und Anmeldung:
Das Training kann online unter
https://www.inovex.de/de/leistungen/trainings/data-product-management-training/ gebucht werden.

Kontakt inovex

inovex GmbH
Jörg Ruckelshauß
Head of Marketing & Communications
Fresnostraße 14 – 18
48159 Münster
Telefon: +49 251 275 800 00
Mobil: +49 173 3181006
E-Mail: joerg.ruckelshauss@inovex.de

Pressemitteilung downloaden

Jörg Ruckelshauß

Pressekontakt

Jörg Ruckelshauß

Head of Marketing & Communications

Research & Development

inovex Lab

Emotionserkennung mit dem Roboter Pepper und weitere Forschungsthemen bei inovex.

Hier geht's zum inovex Lab

Aktuelle News über inovex und die Branche

inovex Newsletter

Jetzt hier anmelden!

inovex Content Pool

Alle Tech-Vorträge im Content Pool

Hier geht's zu den Vorträgen

Über uns

Unsere Technologie-Partner

Wir kooperieren mit Partnern, die unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten: Amazon Web Services, Cloudera, Confluent, Elastic, Hortonworks, MapR, Microsoft, Quobyte und SoftBank Robotics.

Mehr Infos