Dezember 2020: What’s happening?

Ein unruhiges und seltsames Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Deutschland steckt nach wie vor in einer sehr schwierigen Pandemie-Situation, auch wenn die Impfungen nach Plan (siehe Kolumne des vergangenen Monats) für die gefährdetsten Gruppen näher rücken.

Für viele in der IT-Branche lagen die größten Herausforderungen im Rückblick auf das ablaufende Jahr eher im privaten Umfeld und weniger im beruflichen Bereich. Vor diesem Hintergrund wünsche ich allen für die verbleibenden Monate der Pandemie Geduld, Gesundheit und Enthusiasmus zur Ausgestaltung der Post-COVID-19-Welt.

Zwei kurze Lesetipps für die ruhigen Tage habe ich noch dabei:

Wer sich aktiv mit dem Thema Smart Home und Home Automation beschäftigt oder beschäftigen möchte, sollte auf jeden Fall einen Blick auf das Home-Assistant-Projekt werfen. Eine große Anzahl vorhandener Geräte-Integrationen, ein relativ einfacher Einstieg in den Entwurf von Automatisierungen und eine sehr große und aktive User- und Entwickler-Community zeichnen Home Assistant aus. Den Adelsschlag hat das Projekt in diesem Monat mit der sehr positiven Blog-Serie IoT Unravelled Part 1: It’s a Mess … But Then There’s Home Assistant des Sicherheitsexperten Troy Hunt erhalten, bekannt durch die „Have I Been Pwned?“-Webseite.

Angesichts der zahlreichen Animationsfilme zu Weihnachten finde ich es auch spannend, in der IT-Historie der modernen Computergrafik zu schmökern: ein Feld, für welches der Turing Award in diesem Jahr vergeben wurde. Glücklicherweise hat die verstärkte Nutzung von Computern, trotz damaliger Befürchtungen, nie die Magie guter Animationsfilme zerstört.

Frohe Festtage, einen guten Start in das Jahr 2021.

Stay healthy, stay hungry, stay foolish.

Herzlichst,

Christian Meder