Diversity bei inovex

Diversity bei inovex

Bei inovex arbeiten Menschen mit verschiedensten Hintergründen – unterschiedliche Nationalitäten, Altersgruppen, Qualifikationen, Geschlechtsidentitäten etc. Wir finden Vielfalt toll und setzen uns gemeinsam dafür ein, dass sich jede:r bei uns wohl fühlt.

Bei inovex legen wir sehr großen Wert darauf, dass es in der Zusammenarbeit nicht nur fachlich passt, sondern auch menschlich. Dabei helfen uns gemeinsame Grundsätze:

  • Wir versuchen, freundliche Menschen zu sein – wertschätzend, rücksichtsvoll und geduldig.
  • Wir schätzen Menschen wegen ihrer Fähigkeiten und Persönlichkeiten, nicht wegen ihres Hintergrundes.
  • Wir fördern den freien Austausch unterschiedlicher Meinungen und Perspektiven, weil diese Dialoge unseren Horizont erweitern.
  • Wir achten darauf, mit unserer Wortwahl und unseren Gesten niemanden zu verletzen oder auszuschließen.

Kommunikation hat bei inovex einen großen Stellenwert. Denn wir sind der Meinung, dass Missverständnisse oder Konflikte dadurch schneller aus dem Weg geräumt werden können. Zur Vermittlung stehen Teamleads genauso wie Vertrauenspersonen bereit, die entsprechend beraten können.

In unserem Diversity-Team diskutieren wir zudem neue Möglichkeiten, wie wir das Thema Diversität stärker ins Bewusstsein rufen können – beispielsweise im Rahmen regelmäßiger Brownbags zu gesellschaftlichen Themen, die auch über den Unternehmensalltag hinausgehen. Hier entstehen häufig konstruktive Diskussionen in großer Runde.

Durch steten Austausch setzen wir uns immer wieder auf’s Neue mit Dingen auseinander, die für ein gemeinsames Arbeiten wertvoll sind – z. B. gendergerechte Sprache, gewaltfreie Kommunikation oder Förderung von Frauen in der IT.

Selbstkritisches Hinterfragen gehört für uns zu einer gesunden Unternehmensentwicklung. Wir haben die Vision, einen diversen Kolleg:innenkreis aufzubauen, der von heterogenen Biographien, Meinungen und Ideen profitiert, anstatt stromlinienförmig zu sein. Mit aktuell größerem Männeranteil haben wir diesbezüglich noch einiges vor uns. Aber wir sind auf dem Weg und tun einiges dafür, diverser zu werden. Beispielsweise fördern wir aktiv die Ausbildung weiblicher Nachwuchskräfte im MINT-Bereich (z. B. im Rahmen der „Initiative Naturwissenschaft & Technik“ und des „Girls‘ Day“).

Außerdem möchten wir jede:n dazu ermutigen, sich bei uns zu bewerben. Wir begrüßen Einsteiger:innen genauso wie langjährige Profis oder Menschen, die gerade eine Auszeit hinter sich haben. Uns ist bewusst, dass es Unterbrechungen in Lebensläufen geben kann, die dazu beitragen, dass man denkt, „nicht mehr gut genug zu sein“. Seien es Pausen aufgrund von Elternzeit oder pflegebedürftiger Familienmitglieder, eigener Krankheit, Sabbaticals oder Ähnliches. Das ist für uns kein Grund, eine Bewerbung abzulehnen. Wenn die fachliche Basis passt und der Wille vorhanden ist, sich in die Themen einzuarbeiten, gibt es bei uns immer die Möglichkeit, sich mit Hilfe der Kolleg:innen „on the job“ das notwendige Wissen (wieder) anzueignen. Deshalb freuen wir uns über jede Bewerbung!

Und damit der (Wieder-)Einstieg gut gelingt, bekommt jede:r in den ersten Wochen eine:n Mentor:in an die Seite, der/die alle Fragen beantwortet und dabei unterstützt, bei inovex schnell Fuß zu fassen. Unsere flexiblen Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit, auch im Home Office zu arbeiten, helfen zudem dabei, Job und Privatleben gut unter einen Hut zu bekommen.

Wie können wir Sie unterstützen?

Stephan Müller

Managing Director