Nachhaltigkeit bei inovex

Als Expert:innen tragen wir Verantwortung für den nachhaltigen Einsatz von innovativen Technologien. Als Unternehmen tragen wir aber auch ökologische Verantwortung für die Gesellschaft.

Nachhaltiges Handeln ist ein zentraler Wert unserer Unternehmenskultur. Wirtschaftlich betrachtet realisieren wir seit über 20 Jahren nachhaltige, erfolgreiche Projekte für unsere Kunden. Doch auch aus ökologischer Sicht legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit. Das reicht von der Wahl unserer Reisemittel über unsere Dienstleister, wie z. B. die Caterer für unsere Events, bis zur Verpflegung in unseren Büros.

Unsere Vision: Wir möchten nachhaltiges Handeln im Unternehmenskontext fördern, um für unsere Mitarbeiter:innen und Kunden sowie für die Gesellschaft ökologisch Verantwortung zu übernehmen.

Um unsere Vision wahr werden zu lassen, sehen wir als Unternehmen die Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks als ein zentrales Ziel. Wichtig ist uns dabei, sowohl die interne als auch die externe Wahrnehmung von Nachhaltigkeit durch unser Handeln zu stärken.

Daher haben wir eigens für das Thema Nachhaltigkeit ein Team gebildet, das sich mit den Fragestellungen auseinandersetzt und stets neue Möglichkeiten prüft, wie wir noch nachhaltiger werden können.

Für die folgenden Bereiche haben wir bereits Lösungen gefunden, und wir arbeiten stetig weiter an Optimierungen:

Green IT

Unter Green IT versteht man Bestrebungen, die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnik über deren gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten. Wir arbeiten mit Rechenzentrumsbetreibern wie z. B. e-shelter zusammen, die kontinuierlich daran arbeiten, ihre Energieeffizienz zu steigern. Denn die Server laufen rund um die Uhr und zum eigentlichen Stromverbrauch der Geräte kommt noch der Energieverbrauch für die Kühlung der Serverräume. Optimierte Kühltechnologien  und erneuerbare Energie schonen dabei Ressourcen

Nachhaltige IT-Beschaffung

Wo immer möglich, setzen wir reused Hardware ein, die wir in Eigenregie reparieren. Ausgemusterte Geräte von Festangestellten, die noch voll funktionstüchtig sind, werden unseren Student:innen und Praktikant:innen zur Verfügung gestellt. So sorgen wir für eine möglichst lange Lebensdauer der Geräte. Unsere Notebook-Taschen werden aus recyceltem Material hergestellt.

Außerdem digitalisieren wir unsere internen Prozesse stetig, um unnötigen Papiermüll zu vermeiden. Apropos Müll: Natürlich fällt bei uns immer wieder Elektroschrott an. Falls es noch funktionsfähige Geräte sind, versuchen wir, diese dem Markt durch Ankauf-Dienstleister wieder zuzuführen oder wir spenden die Hardware, zum Beispiel an Schulen. Geräte, die nicht mehr funktionstüchtig sind, werden von uns zu einem Verschrottungsunternehmen gefahren und dort sachgerecht dem Recyclingkreislauf zugeführt.

Systemdesign der IT-Infrastruktur

Durch Standardisierung und Automatisierung lassen sich Arbeitsabläufe optimieren, manuelle Arbeitsschritte ablösen und somit Fehlerpotenzial reduzieren. Wir verfügen über eine IT-Infrastruktur, die hochautomatisiert läuft, und können damit Ressourcen für Verwaltung und Pflege der IT einsparen. Ein Monitoring- und Alarming-System lässt uns frühzeitig erkennen, wenn Ressourcen nicht genutzt werden und wir diese herunterfahren sollten.

Dem Gedanken der digitalen Nachhaltigkeit tragen wir auch mit dem Einsatz von OpenSource Software und freier Software Rechnung. Denn wir sind der Meinung, dass das Know How einer aktiven Community immer frei für alle zugänglich sein sollte, damit es unbeschränkt genutzt und weiterentwickelt werden kann.

Mobilität

Mobilität ist beim Thema Nachhaltigkeit ein großer Faktor, sei es im privaten oder im Unternehmensumfeld. Daher haben wir uns zwei zentrale Fragen gestellt: Wie hoch ist der Reiseanteil bei inovex? Und: Welche Verkehrsmittel werden bei inovex am meisten genutzt?

Bei einem IT-Projekthaus wie unserem bleibt der Kundenbesuch natürlich nicht aus. Wir setzen uns jedoch aktiv dafür ein, die Präsenzzeit beim Kunden möglichst gering zu halten und den Reiseanteil dadurch weiter zu verringern. Unsere Teams organisieren sich größtenteils über digitale Tools. Auch Strategiebesprechungen finden bei uns bequem über Videokonferenzen statt und erfordern keine langen Reisewege. Über die Arbeitsstunden unserer Mitarbeiter:innen gesehen, lag der Reiseanteil durch diese Maßnahmen 2019 bei gerade mal 6,51 Prozent. 

Für alle nötigen Reisen innerhalb Deutschlands setzen wir vorzugsweise auf die Bahn als Fortbewegungsmittel, die mit 100 Prozent Ökostrom fährt. 58 Prozent unserer Reisen findet in Zügen statt. Dadurch konnten wir unsere Flugreisen auf vier Prozent verringern.

Für individuelle Ziele kommen unsere Firmenwagen zum Einsatz. Auf sie fällt ein Reiseanteil von 36 Prozent. Um dabei möglichst nachhaltig zu fahren, sind zunehmend mehr unserer Autos mit Elektroantrieb ausgestattet.

Nicht nur bei unseren Reisen versuchen wir Wege zu finden, uns nachhaltig fortzubewegen. Für den täglichen Weg zum Büro haben unsere Mitarbeiter:innen zum Beispiel durch unser JobRad-Angebot die Möglichkeit, CO2-frei zur Arbeit zu kommen.

Verpflegung


Events

Wir achten bei unseren Events (wie z.B. unser Sommer und Winterplenum oder Familiy & Friends) darauf, Caterer zu beauftragen, denen Nachhaltigkeit genauso wichtig ist wie uns und die zum Beispiel Glas- statt Plastikflaschen sowie kein Einweggeschirr verwenden und möglichst regionale Lebensmittel verarbeiten.

Generell sind wir gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und achten auf die Vermeidung von Verpackungsmüll.

Wasserspender

Wasser ist lebensnotwendig, das weiß Jede:r.
Wir bei inovex haben uns daher mit dem Thema Wasserversorgung für alle Mitarbeiter:innen beschäftigt. An all unseren inovex-Standorten werden wir regelmäßig mit Wasser in klassischen Wasserkisten versorgt. Still oder sprudelig, gekühlt aus dem Kühlschrank oder auf Zimmertemperatur aus dem Getränkelager – da ist für jeden etwas dabei.

Aber wie nachhaltig sind Wasserkisten und ihre Lieferungen eigentlich?
Könnten wir nicht auch einfach Wasser aus dem Hahn trinken? Immerhin ist das Leitungswasser in Deutschland qualitativ hochwertig.

Diesen Fragen sind wir mit einem Selbsttest begegnet und haben an einem unserer inovex-Standorte einen Wasserhahn in die Küche einbauen lassen, der sowohl gefiltertes als auch ungefiltertes Leitungswasser ausgibt, stilles Wasser und auf Knopfdruck sprudeliges Wasser – und wie bei den meisten Wasserhähnen selbstverständlich auch kaltes und warmes Wasser.

Hier wurden also alle Wasservorlieben in einer Lösung vereint. Die Lieferung der Wasserkisten haben wir an diesem Standort nun ausgesetzt und sind in der Testphase, wie den Mitarbeiter:innen das Handling des Wasserhahns und natürlich auch der Geschmack gefällt.

Natürlich ist diese Lösung noch nicht komplett nachhaltig, denn schließlich benötigen wir auch Co2-Flaschen, um sprudeliges Wasser zu erhalten.Aber immerhin konnten wir damit schon die Getränkeanlieferung reduzieren. Und platzsparend ist es allemal, da der vorhandene Wasserhahn in der Küche einfach ausgewechselt wurde und keine Kisten mehr gestapelt werden müssen.

Marketing & Werbung

Auch bei unseren Werbemitteln und Printprodukten achten wir auf Nachhaltigkeit. Wir lassen ausschließlich bei Anbietern produzieren, die ökologische Standards erfüllen, ihre Produkte fair und nachhaltig produzieren (beispielsweise Strom aus erneuerbaren Energien, Ressourcen-schonend, Bio etc.). Wir wählen eher den Kugelschreiber aus recycelter Pappe, als den aus Kunststoff und verwenden Glasflaschen statt Plastik. 

Viele unserer Hersteller sind bei One Percent for the Planet dabei – ein international tätiger Zusammenschluss von Unternehmen, die sich dazu verpflichtet haben, ein Prozent ihres Umsatzes dem Umweltschutz zugutekommen zu lassen.

Plant my Tree

Zur Gewinnung neuer Mitarbeiter:innen setzen wir auch stark auf die Empfehlungen der Kolleg:innen, die bereits bei inovex an Bord sind. Pro Empfehlung, die wir erhalten, unterstützen wir durch eine Baumspende die Organisation Plant my Tree, die sich für Aufforstungsprojekte in Deutschland einsetzt.

Für jede Baumspende erhält der/die Empfehlende:r eine Urkunde, auf der die Pflanzkoordinaten des Baumes enthalten sind und damit auch der Mehrwert sichtbar festgehalten wird, der durch die Baumspende für die Umwelt geleistet wird. Zusätzlich spenden wir bei jeder Empfehlung 300 Euro an eine weitere Organisation, die für überlebenswichtige Projekte zuständig ist.

 

 

Weitere Themen:

Stephan Müller

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Stephan Müller

Managing Director

inovex Blog

Natalja Funk | 20.07.2020

Recruiting: Deine Empfehlung ist Mehr(wert)!

Bei jeder Empfehlung, die wir erhalten, bedanken wir uns mit einer (anfangs kleinen – aber immer größer werdenden) Mehrwert-Geste bei unseren Kolleg:innen. Pro Empfehlung unterstützen wir durch eine Baumspende die Organisation Plant my Tree, die sich für Aufforstungsprojekte in Deutschland einsetzt. 

Mehr über die Baumspende lesen

Aktuelle News über inovex und die Branche

inovex Newsletter

Jetzt hier anmelden!